• Rezepte - Partyservice Klostermann aus Schmallenberg im Sauerland
  • Rezepte - Partyservice Klostermann aus Schmallenberg im Sauerland

Rezepte

Wildfleisch liegt für eine bewußte Ernährung voll im Trend. Unser Wildfleisch stammt von frei lebenden Tieren aus unseren heimischen Wäldern, welche durch ihre natürliche Lebensweise ein Fleisch von höchster Qualität garantieren.

Mit der folgenden Auswahl an Rezepten möchten wir Ihnen ein paar Zubereitungstipps für Ihr Wildgericht geben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Zubereitung und einen guten Appetit!

Sollten Ihnen unsere Rezepte gefallen, so empfehlen Sie uns einfach weiter.

(Klicken Sie auf die folgenden Überschriften)

Zarter Wildgoulasch in Burgunderrahmsauce

(1 kg für 4-5 Personen)

Den gewaschenen Goulasch in Schmalz oder fettem Speck kräftig anbraten, und mit Salz und Pfeffer würzen, Zwiebelstreifen hinzugeben und ebenfalls anbräunen.
Zwei bis drei mal mit Rotwein ablöschen und wieder reduzieren lassen, mit gekörnter Brühe und Wasser auffüllen und circa 1,5 Stunden kochen lassen.

Zwischendurch geben Sie noch ein Gewürzsäckchen mit Rosmarin, Thymian, Lorbeerblatt, Wachholderbeeren und Senfsaat hinzu. Jetzt das Gewürzsäckchen entfernen, die Sauce abbinden und mit Rotwein, Johannisbeergelee und Sahne abschmecken.

Beilagen: Apfelrotkohl, Kartoffelklöße, Kompott und Preiselbeeren

Geschmorte Rehkeule

(1 Keule für 6-8 Personen)

Die Rehkeule waschen, trocknen und mit Salz und Pfeffer würzen, anschließend in heißem Fett von allen Seiten braun anbraten. Geschnittene Zwiebeln, Karottenwürfel und Sellerie würfel farbig schwitzen.

Jetzt die Gewürze (Basilikum, etwas Oregano, 2 Lorbeerblätter, Rosmarin und 3 Nelken) zugeben, mit einem Liter Brühe ablöschen und ca. zwei Stunden leicht schmoren lassen.

Die Sauce sieben, aufkochen, andicken und mit Rotwein und Sahne abschmecken. Auf Wunsch können auch noch angeschmorte Pilze in die fertige Sauce.

Beilagen: Prinzeßböhnchen und Kroketten

Rehrücken mit Pfifferlingen

(1 Rehrücken für ca. 6 Personen)

Den Rehrücken auslösen und sauber parieren, die Filets und die ausgelösten Rückenstücke mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provonce würzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Zugedeckt im Kühlschrank eine Nacht ziehen lassen.

Von den Knochen mit Suppengrün eine Wildbrühe ziehen. Das Fleisch in Butterschmalz mit den Kräutern anbraten und ca. 10 bis 15 Minuten langsam braten lassen. Jetzt das Fleisch in Alufolie wickeln und zur Seite stellen.

Die Pfifferlinge in den Bratensatz geben und anbraten, auf Wunsch kann man noch Speck und Zwiebelwürfel zufügen. Mit der kalten Wildbrühe auffüllen, andicken und mit Rotwein, Preiselbeeren und Cremé Fresh abschmecken.

Jetzt das Fleisch aus der Alufolie nehmen, aufschneiden und servieren.

Beilagen: Broccolieröschen mit gerösteten Mandeln und Salzkartoffeln

Reh- oder Wildschweinleber mit Äpfeln und Zwiebeln

(ca. 250 g pro Person)

Die Leber waschen, häuten und in ca. 8 mm starke Scheiben schneiden. Von beiden Seiten in Mehl wälzen und in Margarine und Butter anbraten. Unbedingt erst nach dem Anbraten salzen. Zuvor die Apfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. In einem Topf mit Weißwein und Zucker gar dünsten und anschließend mit etwas Zimt bestäuben.

Die Zwiebeln in Scheiben schneiden und mit Salz und Pfeffer goldbraun braten. Die Leber auf dem Teller anrichten, mit den Schmorzwiebeln belegen, und die Apfelscheiben obenauf mit Preiselbeeren ausgarnieren.

Beilage: frisch gestampftes Kartoffelpüree

Wildschweinbraten in Calvadossauce

(ca. 250g pro Person)

Den Wildschweinbraten waschen und trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer kräftig in heißem Schmalz anbraten, das Röstgemüse (Zwiebel, Möhren und Selleriewürfel) hinzugeben, und mit etwas Majoran überstreuen.

Jetzt mit gekörnter Brühe, Wasser und Apfelsaft auffüllen und ca. 1,5 Stunden leicht kochen lassen. Den Saucenfond durchsieben, aufkochen und andicken. Mit Sahne und Calvados
die Sauce abschmecken.

Beilagen: Rosenkohl mit Speck und Zwiebeln, und Salzkartoffeln

Wildschweinrückensteaks mit Steinpilzen

(je nach Größe für 6-12 Personen)

Den Wildschweinrücken auslösen und parieren, dasFleisch in Medaillons schneiden und mit Salz, Pfeffer, etwas Knoblauch, Rosmarin und Thymian würzen. Mit Olivenöl beträufeln und eine Nacht zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

Von dem Knochen mit Suppengrün eine Wildbrühe ziehen. Die Steaks in heißem Fett von beiden Seiten anbraten und bei mittlerer Hitze drei bis vier Minuten nachbraten. Steaks in Alufolie wickeln und zur Seite stellen.

Jetzt die geschnittenen Steinpilze im Bratensatz schmoren und mit Sahne und frischer Petersilie einreduzieren lassen. Mit etwas Wildbrühe auffüllen und abbinden, eventuell noch mit Rotwein nachschmecken. (Übrigens schmecken die Wildschweinsteaks auch hervorragend vom Holzkohlegrill).

Beilagen: Entweder nur auf frischem Toast mit knackigen Blattsalaten oder mit Butterspätzle und Prinzeßböhnchen